7 Tipps vom Trafo-Doc

Der Transformator steht ständig unter Spannung. Kein Wunder also, dass er und sein Herzstück, der Laststufenschalter, regelmäßig überprüft werden müssen, um ein langes und sicheres Leben führen zu können. Richard Bates, Director Asset Management Business bei Reinhausen Manufacturing USA, war viele Jahre als Techniker im Außendienst sowie als Service- und Betriebsleiter tätig und weiß, was für einen sicheren Trafobetrieb wichtig ist.

WARTUNGSINTERVALLE EINHALTEN

Halten Sie die Wartungsintervalle für den Last­stufenschalter ein. Der Termin der nächsten Wartung orientiert sich entweder an der Einsatzdauer des Laststufenschalters oder der Anzahl der getätigten Schaltungen. Bei einigen Schaltertypen ist sie nach sieben Jahren oder nach 70.000 Schaltungen fällig. Entscheidend ist, was eher eintritt.

QUALIFIZIERTES PERSONAL

Ein Transformator ist etwas für Experten, denn nicht jeder kennt die speziellen Ansprüche Ihres Transformators und des Stufenschalters. Die Wartung durch qualifiziertes Personal bietet die Chance, frühzeitig Unregelmäßigkeiten im Betrieb zu erkennen.

Öl UNTERSUCHEN

Analysieren Sie mindestens einmal im Jahr das Öl. Ähnlich wie beim Blutbild, das Aufschluss über die Gesundheit eines Patienten gibt, sagt die Qualität des Öls etwas über die Fitness des Transformators aus. Ausschlaggebend für eine gute Ölqualität sind zum Beispiel ein niedriger Wassergehalt, eine hohe Grenzflächenspannung, eine hohe dielektrische Festigkeit sowie ein niedriger Leistungsfaktor.

DGA-ANALYSE

Eine tiefergehende Analyse umfasst die zusätzliche Untersuchung der Gase. Die „Dissolved Gas Analysis“ (DGA) empfehlen wir ebenfalls jährlich. Dabei prüfen wir das Verhältnis der im Öl gelösten Gase. Jedes der Gase wird durch einen bestimmten Zustand oder bestimmte Bedingungen im Transformator erzeugt. Nach der Analyse kennen wir den Gesundheitszustand der Trafos.

ÖLSTAND PRÜFEN

Prüfen Sie regelmäßig den Ölstand: Da das Öl gleichzeitig als Isolator, Kühl- und Schmiermittel dient, muss regelmäßig kontrolliert werden, ob Haupttank, Laststufenschalterbehälter und Durchführungen ausreichend gefüllt sind.

ENTFEUCHTUNG CHECKEN

Überprüfen Sie regelmäßig den Luftentfeuchter, um sicher­­zu­stellen, dass keine unzulässige Feuchtigkeit von außen in den Ölausdehner eintritt. Denn Feuchtigkeit im Öl reduziert die Lebensdauer des Transformators. Lassen Sie einen Experten prüfen, ob er zuverlässig arbeitet oder ob das für den Wasserentzug wichtige Silikagel ausgetauscht werden sollte.

REGELMÄßIGE INSPEKTION

Eine regelmäßige Inspektion ist wichtig. Unsere Spezialisten prüfen alle installierten Komponenten, wie Durchführungen, Lüfter, Anzeigen, Ventile, Motorantrieb und den Schaltschrank, um beispielsweise Leckagen oder Korrosion frühzeitig zu erkennen. Mit der Funktions­kontrolle der Schutzeinrichtungen stellen wir sicher, dass sich der Transformator im Fehlerfall sofort abschaltet.


IHR ANSPRECHPARTNER

Richard Bates ist Director Asset Management Business Reinhausen Manufacturing USA. Neben Stufenschaltern bietet das Tochterunternehmen umfangreiche Services an. Dazu zählen  umfassende Diagnoseleistungen, Wartung von Stufenschaltern (auch Fremdfabrikate) durch Premium-Service-Provider, Turn-Key-Retrofitprojekte sowie Installation und Inbetriebnahme von neuen Transformatoren. Rund 50 Servicetechniker sind dafür im Einsatz.

R.Bates@us.reinhausen.com

Sie wollen weiterlesen?

Mit einer einmaligen Registrierung erhalten Sie Ihren Zugangscode für diese und alle künftigen Ausgaben der ONLOAD.