Reinhausen Italia

Seit 1993 hat MR eine Niederlassung in Italien. Die Spezialität des Standorts: ein Rundum-sorglos-Service für Energieversorger und Industriekunden.


Mitten in Mailand, in der Via Alserio, lenkt Antonio Pasquarelli die Geschäfte von Reinhausen Italia. Vor 26 Jahren wurde die Niederlassung in der norditalienischen Handelsmetropole gegründet – die erste in Europa und nach Brasilien, Australien und den USA die vierte weltweit. „Als wir anfingen, waren wir nur fünf Mitarbeiter, heute sind es bereits 14 und unser Serviceangebot ist deutlich erweitert“, sagt Geschäftsführer Pasquarelli.


Top Service: Neben dem Verkauf von MR-Produkten bietet die Niederlassung einen umfassenden Service in ganz Italien an. Den fünf Servicetechnikern stehen dafür vier VW-Busse und zwei Lastwagen mit Kran zur Verfügung. Ersatzteile, Werkzeuge und Messgeräte sind immer mit im Gepäck. (© Reinhausen Italia)

Neben weltweit exportierenden Transformatorenherstellern und Energieversorgern wie Enel, Acea und Eni gehören auch bekannte Konzerne wie Barilla, Fincantieri, FCA oder Ferrari zum Kundenstamm. Bekannt ist Reinhausen Italien für sein umfassendes Serviceangebot. Fünf Servicetechniker sind dafür das ganze Jahr im Einsatz. „Jeder Servicetechniker geht einmal im Jahr für drei Wochen nach Regensburg ins Trainingscenter, um sich dort für die Wartung an den verschiedenen Stufenschaltertypen weiterzubilden und zertifizieren zu lassen.“

Komplettservice

Zur Serviceflotte gehören vier VW-Busse und zwei Lastwagen mit Kran, um die Stufenschalter für die Wartung aus dem Transformator zu heben. An Bord sind auch verschiedene Mess- und Wartungsgeräte, Ersatzteile sowie Werkzeuge. Seit 2014 können Kunden ein sogenanntes Full-Service-Paket buchen, bei dem sie nur den Transformator zum vereinbarten Termin vom Netz nehmen müssen.

Alles andere übernehmen die Techniker von Reinhausen Italia: So kümmern sie sich nicht nur um die Wartung des Stufenschalters, sondern auch um die Anlieferung des Öls. Das alte Öl wird in akkreditierten Laboren auf den PCB-Gehalt untersucht. Ist es frei davon, gibt es eine offizielle Bestätigung. Das ist wichtig für die Entsorgung. „Dieser Rundum-sorglos-Service kommt gut an, wir sind nahezu das ganze Jahr ausgebucht“, so Pasquarelli.


320,5 TWh

So hoch war 2017 die Nachfrage nach elektrischer Energie in Italien. 11,8 Prozent davon wurden aus dem Ausland importiert.

 

24 %

beträgt in Italien der Anteil von Wind-, Biomasse- und Sonnenenergie an der gesamten heimischen Stromproduktion.

53.000 Liter

Mineralöl ließ das Team im letzten Jahr im Auftrag der Kunden anlieferen.

201.000 Kilometer

haben die fünf MR-Service­techniker 2018 zurückgelegt. Etwa 150 Tage pro Jahr ist jeder von ihnen im Einsatz.

 

vor 219 Jahren

konstruierte Alessandro Volta (1745 – 1827) aus Como die erste funktionierende Batterie – die Volta’sche Säule. Der italienische Physiker gehört zu den Begründern der Elektrizitätslehre. Nach ihm ist auch die Maßeinheit für elektrische Spannung benannt.

 

60.000 Kilometer

Leitungen umfasst das italienische Hochspannungsnetz.

 

500 Full-Service-Einsätze

hat das Team seit 2014 insgesamt durchgeführt.

 

 


IHR ANSPRECHPARTNER

Haben Sie Fragen zu den Serviceleistungen in Italien?
Antonio Pasquarelli ist für Sie da:
A.Pasquarelli@reinhausen.com

Sie wollen weiterlesen?

Mit einer einmaligen Registrierung erhalten Sie Ihren Zugangscode für diese und alle künftigen Ausgaben der ONLOAD.