Service, bitte kommen!

Reinhausen-Kunden können ihre Stufenschalter jetzt noch einfacher und schneller warten lassen. Seit Mai ist der neue Servicetruck auf Achse.


Von außen sieht er aus wie ein ganz normaler Lkw. Doch hinter den Kulissen verbirgt sich alles, was für die Wartung oder Instandsetzung von Stufenschaltern nötig ist. Der neue Servicetruck bietet außerdem noch Laderaumreserve für Motorantriebe, Durchführungen, Ölfilteranlagen oder MESSKO®-Produkten, falls diese während der Wartung nachgerüstet oder ausgetauscht werden sollen. Weiteres Highlight: ein Kran zum Herausheben der Stufenschaltereinsätze.

Bis zu zwei Wochen am Stück kann ein Einsatz dauern, wenn das zweiköpfige Serviceteam auf einer Tour bis zu zehn Stufenschalterwartungen durchführt. „Der Service, den wir mit unserem neuen Truck bieten können, ist ein echtes Rundum-sorglos-Paket. Unsere Kunden profitieren nicht nur von Kostenvorteilen, sie haben vor allem selbst deutlich weniger Aufwand“, erklärt Serviceingenieur Christian Schaider, der die Entwicklung des Trucks in Zusammenarbeit mit dem Leiter der Servicemonteure, Markus Rappl, leitete. Bisher reisten die Servicespezialisten überwiegend mit einem herkömmlichen Pkw an.

Die Ersatzteile für die Wartung, die nicht ins eigene Fahrzeug passten, wurden deshalb direkt an das Zentrallager der jeweiligen Kunden geliefert. Dieser musste dann selbst dafür sorgen, dass die Bauteile zum Wartungstermin im entsprechenden Umspannwerk vor Ort waren. Das gilt auch für den Kran, das Neu-Öl sowie Hilfspersonal für die Arbeiten. „Heute können wir dem Kunden diesen Aufwand abnehmen und einen deutlich komfortableren Service bieten, da wir nach Bestelleingang nur den Termin für die Wartung vereinbaren müssen.

Alle notwendigen Ersatzteile und das für die Wartungen notwendige Equipment führen wir in unserem Servicetruck mit“, meint Christian Schaider und ergänzt: „Auch die Angebote für so einen Einsatz erstellen wir, ohne dass der Kunde viel Aufwand damit hat oder wir vorher vor Ort gewesen sein müssen. Lediglich drei Angaben sind nötig – die Seriennummer, die vom Zählwerk abgelesene aktuelle Schaltzahl und der Standort des Transformators, in dem der zu wartende Stufenschalter eingebaut ist. Da wir ab dem Zeitpunkt der Auslieferung des Stufenschalters alle Daten in unserem System erfassen, kennen unsere Serviceingenieure die ganze ‚Lebensgeschichte‘ des Produktes.“


Da steckt was drin!

Ob für Service- oder Instandsetzungsarbeiten, der Truck hat alles an Bord:

 

MEHR KOMFORT FÜR KUNDEN

Zwei Jahre haben die Regensburger Spezialisten unter Leitung von Christian Schaider und Markus Rappl an dem Truck gearbeitet. Anfangs hatte das Entwicklerteam über ein Anhängerkonzept mit einem Pkw als Zugfahrzeug nachgedacht. Schaider erinnert sich: „Schnell war klar, dass wir bei diesem Konzept zu eingeschränkt gewesen wären, was Zuladung und Kranaufbau betrifft. Als wir auch noch eine integrierte Werkstatt auf unsere Wunschliste setzten, lief alles auf einen Lkw hinaus.“

Die Planung der Aufbauten, des Kranes sowie des Innenausbaus unter Berücksichtigung aller Vorschriften wie beispielsweise Fahrtenschreiberpflicht, Ladungssicherung oder Sicherung der Betriebsstoffe wickelten die Reinhausener Serviceingenieure in Eigenregie ab. Für das Zugfahrzeug entschieden sie sich für eine Standardausführung von MAN mit 250 PS. Die Umbaumaßnahmen für den Kranaufbau sowie der Auflieger wurden bei einem Regensburger Spezialisten in Auftrag gegeben.

FULL-SERVICE MIT 250 PS

Wenn sich Kunden heute entscheiden einen Full Service bei MR zu bestellen, müssen sie zum vereinbarten Termin nur noch das Umspannwerk öffnen und den Transformator freigeben. Da der Truck individuell und auftragsbezogen beladen wird, lassen sich Wartungs- mit Instandsetzungsarbeiten kosteneffizient kombinieren – beispielsweise der Austausch der Durchführungen mit Nachrüstung von Anzeigeinstrumenten der Reinhausen-Tochtergesellschaft MESSKO®, mit einer vibroakustischen Messung TAPSCAN® VAM oder mit einer dynamischen Widerstandsmessung TAPSCAN® DRM. Mittlerweile fährt der Servicetruck Einsätze in ganz Deutschland und Österreich. „Das wird aber nicht so bleiben“, freut sich Schaider, „wir arbeiten täglich daran, unseren Service weltweit zu verbessern und auszubauen, um das Full-Service-Angebot flächendeckend anbieten zu können.“


IHR ANSPRECHPARTNER

Möchten Sie mehr über diesen neuen Service wissen?

Christian Schaider ist für Sie da:
c.schaider@reinhausen.com

Sie wollen weiterlesen?

Mit einer einmaligen Registrierung erhalten Sie Ihren Zugangscode für diese und alle künftigen Ausgaben der ONLOAD.