Das nächste Level für den RONT

Ein elementarer Baustein für eine voll elektrifizierte Welt sind die Verteilnetze. Um sie auf die Herausforderungen von morgen vorzubereiten, ist der massenhafte Einsatz von geregelten Ortsnetz­transformatoren (RONTs) die effizienteste Lösung. Die dritte Generation des ECOTAP® VPD® macht Spannungsregelung im Ortsnetz zum Standard.


Warum RONTs immer wichtiger werden

1 DEZENTRALE ERZEUGUNG

nimmt zu und damit die Notwendigkeit, die Leistungsfähigkeit der Netze zu steigern.

2 ZUSÄTZLICHE LASTEN

durch die künftig elektrische Mobilität und Wärme. Dafür ist eine höhere Aufnahmefähigkeit unabdingbar.

3 DOPPELROLLE

von immer mehr Konsumenten, die mit Solanalangen auf dem Dach zu Erzeugern werden. Verteilnetze müssen auf diese Dynamik reagieren.

4 MEHR FLEXIBILITÄT

in der Sektorenkopplung lässt sich erreichen,wenn die Verteilnetze höhere Leistungsreserven haben.

5 DIE KOMPLEXITÄT DER NETZE STEIGT

und die Digitalisierung der Verteilnetze hilft dabei, sie zu beherrschen.

 

Einfach Leistungsstark

Die dritte Generation des ECOTAP® VPD® macht Spannungsregelung zum Standard im Ortsnetz.

500.000 SCHALTHANDLUNGEN
kann der ECOTAP® VPD® durchführen. Das übersteigt die durchschnittliche Lebensdauer eines typischen Ortsnetztrafos

Smart in die Zukunft
ECOTAP® VPD® ermöglicht problemlos die digitale Anbindung und der RONT wird zum aktiven Betriebsmittel im digitalen Verteilnetz.

Sehr kompakt
Das Bauvolumen des neuen ECOTAP® VPD® ist im Vergleich zum Vorgänger um 50 Prozent reduziert.

30 %
weniger Gewicht bringt der neue ECOTAP® VPD® inklusive Motorantrieb auf die Waage.

Wartungsfreier Betrieb
Dank Vakuumschalttechnik ist die Lebensdauer hoch und der Wartungsaufwand gleich null.

Automatisierte Fertigung
Der neue ECOTAP® VPD® wurde so konstruiert, dass er sich für die automatisierte Fertigung in hohen Stückzahlen eignet. Somit lassen sich die Kosten erheblich reduzieren und die Spannungsregelung kann zum Standard im Verteilnetz werden. Gefertigt wird er im neu errichteten Werk in Italien.

 


Wie funktioniert der RONT?

Neue Einspeiser wie Foto­voltaik­anlagen auf dem Dach führen im Ortsnetz zu Spannungs­anstiegen, neue Lasten, wie sie durch die E-Mobilität entstehen, zu Spannungs­abfällen. Dafür sind die Netze bislang nicht konzipiert. Da das Mittel- und Nieder­spannungs­netz starr über Ortsnetz­transformatoren gekoppelt ist, bleibt dann als einzige Möglichkeit, das Netz weiter auszubauen. Das ist teuer!

Mit einem RONT lässt sich je nach Netzbeschaffenheit die Aufnahme­kapazität für zusätzliche Lasten und Einspeiser um das Zwei- bis Vierfache erhöhen, ohne dass neue Leitungen gelegt werden müssen. Wie das funktioniert? Die Steuer- und Regeleinheit 1 misst kontinuierlich die Sekundär­spannung 2 und gibt automatisch das Signal an den Stufenschalter, wenn er das Über­setzungs­verhältnis 3 ändern soll. Zudem lässt sich die Steuer- und Regeleinheit mit SCADA-Systemen verbinden 4. So ist auch eine komplexere Netzsteuerung möglich.

 


Wo hilft der ECOTAP® VPD®?

RONTs eignen sich nicht nur für das Ortsnetz, sondern auch für Industrieanwendungen und erneuerbare Erzeugungsanlagen.

 

Ortsnetz

Das Verteilnetz ist das Haupt­­einsatzgebiet des neuen ECOTAP® VPD® mit 30 Ampere. Er hält die Spannung im Ortsnetz stabil und ist für Transformatoren bis zu einer Spannungs­­klasse von von 24 Kilovolt ausgelegt.

 

Industrie

Wenn eine sehr genaue Spannung oder ein größerer Regelbereich benötigt wird, ist der ECOTAP® VPD® mit 100 Ampere und Vorwähler die richtige Wahl. Er bietet 17 Betriebs­­stellungen und versorgt industrielle, land­­wirtschaftliche oder gewerbliche Prozesse mit einem definierten und stabilen Spannungs­­band gegen äußere Einflüsse.

 

Erneuerbare

Bei höheren Leistungen, aber nur wenig Platz, wie zum Beispiel in Wind­­energie­­anlagen, ist der ECOTAP® VPD® mit 100 Ampere und neun Betriebs­­stellungen der richtige Last­­stufen­­schalter. Er lässt sich leicht ins Trafodesign integrieren und hilft dabei, Erneuerbare-Energie-Erzeugungs­­anlagen zu optimieren.

 

 

TECHNIK VOM PIONIER

Reinhausen hat das Know-how aus mehreren Jahrzehnten Erfahrung mit Laststufenschaltern an die spezifischen Anforderungen in Verteilnetztransformatoren angepasst und stetig weiterentwickelt.


  • 2009
    Die ersten Pilotprojekte starten.

    In ersten Feldversuchen wurde noch mit konventionellen Stufenschaltern in Ölschalttechnik experimentiert und im realen Betrieb die Wirksamkeit von regelbaren Ortsnetztransformatoren nachgewiesen.

  • 2012
    Erste Serienlösung für regelbare Ortsnetztransformatoren.

    Mit dem GRIDCON® iTAP® wurde der erste wartungsfreie und sehr kompakte Vakuumlaststufenschalter für Verteiltransformatoren eingeführt. Das System, das Reinhausen speziell für den Einsatz in Verteilnetzen entwickelte, besteht aus Laststufenschalter, Motorantrieb und Spannungsregler.

  • 2016
    Erster Widerstandsschnellschalter für Verteiltransformatoren.

    Mit dem ECOTAP® VPD® stellte Reinhausen den weltweit ersten Widerstands-schnellschalter für Verteiltransformatoren mit Direktantrieb vor. Er löste das Problem der Zusatzverluste im Transformator.

  • 2018
    Die zweite Generation des ECOTAP® VPD® kommt auf den Markt.

    Sie ist noch wirtschaftlicher als der Vorgänger und eignet sich für einen breiteres Anwendungsspektrum.

 


IHR ANSPRECHPARTNER


Haben Sie Fragen zum ECOTAP® VPD®?
Franco Pizzutto ist für Sie da:
F.Pizzutto@reinhausen.com