Das nächste Level für den RONT

Ein elemen­tarer Baustein für eine voll elek­tri­fi­zierte Welt sind die Verteil­netze. Um sie auf die Heraus­for­de­rungen von morgen vorzu­be­reiten, ist der massen­hafte Einsatz von gere­gelten Ortsnetz­transformatoren (RONTs) die effi­zi­en­teste Lösung. Die dritte Genera­tion des ECOTAP® VPD® macht Span­nungs­re­ge­lung im Orts­netz zum Stan­dard.


Warum RONTs immer wich­tiger werden

1 DEZENTRALE ERZEUGUNG

nimmt zu und damit die Notwen­dig­keit, die Leis­tungs­fä­hig­keit der Netze zu stei­gern.

2 ZUSÄTZLICHE LASTEN

durch die künftig elek­tri­sche Mobi­lität und Wärme. Dafür ist eine höhere Aufnah­me­fä­hig­keit unab­dingbar.

3 DOPPELROLLE

von immer mehr Konsu­menten, die mit Solanal­angen auf dem Dach zu Erzeu­gern werden. Verteil­netze müssen auf diese Dynamik reagieren.

4 MEHR FLEXIBILITÄT

in der Sekto­ren­kopp­lung lässt sich erreichen,wenn die Verteil­netze höhere Leis­tungs­re­serven haben.

5 DIE KOMPLEXITÄT DER NETZE STEIGT

und die Digi­ta­li­sie­rung der Verteil­netze hilft dabei, sie zu beherr­schen.

 

Einfach Leis­tungs­stark

Die dritte Genera­tion des ECOTAP® VPD® macht Span­nungs­re­ge­lung zum Stan­dard im Orts­netz.

500.000 SCHALTHANDLUNGEN
kann der ECOTAP® VPD® durch­führen. Das über­steigt die durch­schnitt­liche Lebens­dauer eines typi­schen Orts­netz­trafos

Smart in die Zukunft
ECOTAP® VPD® ermög­licht problemlos die digi­tale Anbin­dung und der RONT wird zum aktiven Betriebs­mittel im digi­talen Verteil­netz.

Sehr kompakt
Das Bauvo­lumen des neuen ECOTAP® VPD® ist im Vergleich zum Vorgänger um 50 Prozent redu­ziert.

30 %
weniger Gewicht bringt der neue ECOTAP® VPD® inklu­sive Motor­an­trieb auf die Waage.

Wartungs­freier Betrieb
Dank Vaku­um­schalt­technik ist die Lebens­dauer hoch und der Wartungs­auf­wand gleich null.

Auto­ma­ti­sierte Ferti­gung
Der neue ECOTAP® VPD® wurde so konstru­iert, dass er sich für die auto­ma­ti­sierte Ferti­gung in hohen Stück­zahlen eignet. Somit lassen sich die Kosten erheb­lich redu­zieren und die Span­nungs­re­ge­lung kann zum Stan­dard im Verteil­netz werden. Gefer­tigt wird er im neu errich­teten Werk in Italien.

 


Wie funk­tio­niert der RONT?

Neue Einspeiser wie Foto­voltaik­anlagen auf dem Dach führen im Orts­netz zu Spannungs­anstiegen, neue Lasten, wie sie durch die E-Mobi­lität entstehen, zu Spannungs­abfällen. Dafür sind die Netze bislang nicht konzi­piert. Da das Mittel- und Nieder­spannungs­netz starr über Ortsnetz­transformatoren gekop­pelt ist, bleibt dann als einzige Möglich­keit, das Netz weiter auszu­bauen. Das ist teuer!

Mit einem RONT lässt sich je nach Netz­be­schaf­fen­heit die Aufnahme­kapazität für zusätz­liche Lasten und Einspeiser um das Zwei- bis Vier­fache erhöhen, ohne dass neue Leitungen gelegt werden müssen. Wie das funk­tio­niert? Die Steuer- und Regel­ein­heit 1 misst konti­nu­ier­lich die Sekundär­spannung 2 und gibt auto­ma­tisch das Signal an den Stufen­schalter, wenn er das Über­setzungs­verhältnis 3 ändern soll. Zudem lässt sich die Steuer- und Regel­ein­heit mit SCADA-Systemen verbinden 4. So ist auch eine komple­xere Netz­steue­rung möglich.

 


Wo hilft der ECOTAP® VPD®?

RONTs eignen sich nicht nur für das Orts­netz, sondern auch für Indus­trie­an­wen­dungen und erneu­er­bare Erzeu­gungs­an­lagen.

 

Orts­netz

Das Verteil­netz ist das Haupt­­einsatzgebiet des neuen ECOTAP® VPD® mit 30 Ampere. Er hält die Span­nung im Orts­netz stabil und ist für Trans­for­ma­toren bis zu einer Spannungs­­klasse von von 24 Kilo­volt ausge­legt.

 

Indus­trie

Wenn eine sehr genaue Span­nung oder ein größerer Regel­be­reich benö­tigt wird, ist der ECOTAP® VPD® mit 100 Ampere und Vorwähler die rich­tige Wahl. Er bietet 17 Betriebs­­stellungen und versorgt indus­tri­elle, land­­wirtschaftliche oder gewerb­liche Prozesse mit einem defi­nierten und stabilen Spannungs­­band gegen äußere Einflüsse.

 

Erneu­er­bare

Bei höheren Leis­tungen, aber nur wenig Platz, wie zum Beispiel in Wind­­energie­­anlagen, ist der ECOTAP® VPD® mit 100 Ampere und neun Betriebs­­stellungen der rich­tige Last­­stufen­­schalter. Er lässt sich leicht ins Trafo­de­sign inte­grieren und hilft dabei, Erneu­er­bare-Energie-Erzeu­gungs­­­­an­lagen zu opti­mieren.

 

 

TECHNIK VOM PIONIER

Rein­hausen hat das Know-how aus mehreren Jahr­zehnten Erfah­rung mit Last­stu­fen­schal­tern an die spezi­fi­schen Anfor­de­rungen in Verteil­netz­trans­for­ma­toren ange­passt und stetig weiter­ent­wi­ckelt.


  • 2009
    Die ersten Pilot­pro­jekte starten.

    In ersten Feld­ver­su­chen wurde noch mit konven­tio­nellen Stufen­schal­tern in Ölschalt­technik expe­ri­men­tiert und im realen Betrieb die Wirk­sam­keit von regel­baren Orts­netz­trans­for­ma­toren nach­ge­wiesen.

  • 2012
    Erste Seri­en­lö­sung für regel­bare Orts­netz­trans­for­ma­toren.

    Mit dem GRIDCON® iTAP® wurde der erste wartungs­freie und sehr kompakte Vaku­um­last­stu­fen­schalter für Verteil­trans­for­ma­toren einge­führt. Das System, das Rein­hausen speziell für den Einsatz in Verteil­netzen entwi­ckelte, besteht aus Last­stu­fen­schalter, Motor­an­trieb und Span­nungs­regler.

  • 2016
    Erster Wider­stands­schnell­schalter für Verteil­trans­for­ma­toren.

    Mit dem ECOTAP® VPD® stellte Rein­hausen den welt­weit ersten Wider­stands-schnell­schalter für Verteil­trans­for­ma­toren mit Direkt­an­trieb vor. Er löste das Problem der Zusatz­ver­luste im Trans­for­mator.

  • 2018
    Die zweite Genera­tion des ECOTAP® VPD® kommt auf den Markt.

    Sie ist noch wirt­schaft­li­cher als der Vorgänger und eignet sich für einen brei­teres Anwen­dungs­spek­trum.

 


IHR ANSPRECHPARTNER


Haben Sie Fragen zum ECOTAP® VPD®?
Franco Pizzutto ist für Sie da:
F.Pizzutto@reinhausen.com