Ein System – viele Vorteile

Mit dem Bewertungssystem FLEETSCAN 2D haben Netzbetreiber den Zustand ihrer Flotte immer im Blick.


„Die FLEETSCAN-2D-Methode ermöglicht es, den objektiven technischen Zustand unserer Transformatoren zu bewerten. Die detaillierten Handlungsempfehlungen und die 2-D-Matrix unterstützen uns bei den operativen und strategischen Entscheidungen im Asset-Management.“

Martin Hentschel, Abteilungsleiter Stromversorgung bei den Stadtwerken Mosbach GmbH

Überblick über die gesamte Flotte

Der zuständige Asset-Manager bekommt einen klaren Überblick über den Zustand seiner Flotte und kann somit seine Opex- und Capex-Budgets optimal einplanen. Dank der Ergebnisse der Zustandsbewertung lassen sich Strategien einfacher und strukturierter planen.

Verlängerung der Lebensdauer

Aufgrund der detaillierten, pragmatischen und unabhängigen Handlungsempfehlungen des MR-Experten für jeden Transformator kann die Lebensdauer der Flotte mit gezielten Maßnahmen verlängert werden, ohne dass dafür zwangsläufig große Investitionssummen notwendig sind.

Nah an der Praxis

Durch die flexible Wahl der Prüfstufe sind die Ausfallzeiten minimal. Es wird nur überprüft, was notwendig ist. Nach der Auswertung liegen den Service- und Asset-Managern Ergebnisse vor, die sie gleich in die Praxis überführen können.

ISO-55000-Norm

FLEETSCAN 2D und die eingehende Dokumentation helfen den Netzbetreibern dabei, die Vorgaben aus dem ISO-55000-Prozess zu erfüllen. Die Norm, die die Aktivitäten im Asset-Management strukturiert und unterstützt, entwickelt sich in vielen Ländern zu einem Standard für Energieversorgungsunternehmen und Industriebetriebe.

Digitale Lösung, einfache Handhabung

Nutzer von FLEETSCAN 2D können alle relevanten Informationen zum Transformator dank webbasierter Software selbst verwalten. So stehen die gesammelten Daten und Bewertungen jedes Betriebsmittels jederzeit zur Verfügung.

Sie wollen weiterlesen?

Mit einer einmaligen Registrierung erhalten Sie Ihren Zugangscode für diese und alle künftigen Ausgaben der ONLOAD.